Deutschlandweit erste Fassade in Großflächenkeramik - Fliesen Thomas
20719
post-template-default,single,single-post,postid-20719,single-format-standard,unselectable,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,side_area_uncovered_from_content,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-13.9,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Deutschlandweit erste Fassade in Großflächenkeramik

Der Fliesen Thomas Hauptsitz in Burgstädt erhielt im Zuge einer Erweiterung ein neues architektonisches Highlight. Bei der Erweiterung des Gebäudes wurde erstmalig in Deutschland eine geklebte Fassade mit Großflächenkeramik angebracht. Die hinterlüftete Außenfassade mit der XXL-Keramik wurde mittels Gluray System befestigt.

Im März letzten Jahres stand eine Erweiterung des Standorts Burgstädt an. Am neuen Anbau, in dem sich die Verwaltung und Teile der Ausstellung befinden, sollte durch die Gestaltung der Fassade mit Großflächenkeramik ein visueller Glanzpunkt entstehen. Fassaden aus Keramik, insbesondere Großflächenkeramik, gewinnen zunehmend an Bedeutung und bringen viele Vorteile mit sich.

Großflächenkeramik als optisches Highlight

Die Großflächenkeramik ist trotz ihrer enormen Formats, von 1,5 x 3 m, sehr dünn und leicht. Durch die fast fugenlose Anbringung entsteht eine homogene, flächige und beeindruckende Außenfassade. Die Fassade eines Gebäudes muss allen Wetterbedingungen standhalten, ob Frost, Regen, Sonne oder Wind. Keramik erfüllt diese Bedingungen. Es ist ein sehr hartes Material, was zudem witterungs- und UV-beständig ist. Die unzähligen Gestaltungsmöglichkeiten und Optiken von XXL-Keramik eröffnen neue Dimensionen in der Fassadengestaltung. Für unsere Fassade setzten wir auf Großflächenkeramik der Firma FMG Maxfine „Iron“ in der Farbe Corten. Insgesamt wurden knapp 400 qm der rostbraunen Großflächenkeramik montiert.

Erstmalige Anwendung des bauaufsichtlich zugelassenen Gluray Systems

Durch das Gluray System ist es seit März 2017 möglich, Großflächenkeramik als hinterlüftete Fassadenverkleidung rationell und sicher im Klebeverfahren auf einer Aluunterkonstruktion zu befestigen. Dieses System wurde im Frühjahr 2017 von dem Institut für Fassaden- und Befestigungstechnik in Deutschland zugelassen. Das Gluray System bietet eine sehr hohe und sichere Qualität der Verklebung. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass durch die hinterlüfteten Keramikfliesen die Feuchtigkeit besser entweichen kann, was die Schimmelbildung verhindert. Fliesen Thomas hat deutschlandweit die erste hinterlüftete und geklebte Großflächenkeramikfassade, bei der das neu zugelassene Gluray System angewandt wurde. Nur zugelassene Betriebe, mit der entsprechenden Zertifizierung, dürfen das Gluray System verarbeiten.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

error: Dieser Inhalt ist geschützt!